Praxisreport: ownChat im Einsatz beim Club 74 e.V. in Minden

Schon lange warnen Datenschützer vor dem Einsatz des Messengers WhatsApp. Der US-Messengerdienst sei unsicher und entspreche nicht den europäischen Datenschutzstandards, erklärten Datenschutzbeauftragte in Deutschland. Viele Unternehmen haben deshalb auch gar nicht erst damit begonnen, WhatsApp als innerbetriebliches Kommunikationsmittel zu nutzen.

So auch beim Club 74 e.V. in Minden, wo man sich auf der Suche nach einem geeigneten Messenger-Dienst nach Alternativen umschaute. In der Einrichtung, die ambulante und stationäre Dienste für Menschen mit psychischen Erkrankungen in Minden, Lübbecke und Bad Oeynhausen anbietet, hatte man zunächst die Kommunikation per SMS und E-Mail organisiert. Das war, so Nicole Kahlau, Verwaltungskraft für ambulant betreutes Wohnen im Club 74 e.V., nicht nur unpraktisch, sondern für die KlientInnen, die nicht über eine SMS-Flat verfügten, auch zu kostspielig. Aber gerade auch diejenigen, die nicht gerne telefonieren mochten, sollten die Möglichkeit erhalten, sich ihren Betreuern möglichst unkompliziert mitzuteilen.

Suche nach einem datenschutzkonformen Kommunikationsinstrument

Auch von Mitarbeiterseite war der Wunsch nach einem geeigneten Kommunikationsinstrument geäußert worden. Eine Chat-App sollte es sein, um  sich mit den KollegInnen untereinander austauschen zu können, und auch um direkt in Kontakt mit den KlientInnen zu treten.

Da kam, so Nicole Kahlau, das Angebot der Kölner Softwarefirma beyondsoft genau zur richtigen Zeit. Hier hatte man Anfang 2018 ownChat, einen speziell für die Sozialwirtschaft und den Umgang mit sensiblen Daten entwickelten Messenger neu auf den Markt gebracht. Und der hat das Club 74 e.V.-Team rund um Nicole Kahlau überzeugt. Vor allem was das Thema Datenschutz betrifft. Denn ownChat benötigt weder Zugriff auf das Adressbuch noch auf den Standort und verlangt für die Anmeldung auch keine  Telefonnummer.

Ursprünglich war ownChat für den BeWoPlaner, eine  Software für die Eingliederungshilfe – ebenfalls aus dem Hause beyondsoft – entwickelt worden. Und ist deshalb auch perfekt auf die Software abgestimmt. Da auch die Mindener Einrichtung bereits seit 2005 den BeWoPlaner im Einsatz für ihre ambulanten Dienste hat, gab es auch kein Problem bei der Installation. „Es war ganz einfach und schnell gemacht“, berichtet Nicole Kahlau. Eine App wird heruntergeladen und die Chat-Codes, die  als ein zusätzliches Sicherheitsmerkmal beim Anmeldeverfahren fungieren, an die MitarbeiterInnen verteilt.

Direkter Kontakt zwischen KlientIn und BetreuerIn

Ein kleines Problem trat lediglich auf, weil die MitarbeiterInnen – im Alter  zwischen 20 und 50 Jahre – nicht alle auf dem gleichen Technikstand waren. So benötigten einige zu Anfang mehr Hilfe als andere. Aufgrund der benutzerfreundlichen Handhabung des  Programms ließ sich dieses Problem aber schnell beheben. Mittlerweile arbeiten alle gerne mit dem Messenger und können so jederzeit  –  ob zu Hause oder unterwegs – in ihren Gruppen untereinander kommunizieren und  Informationen weitergeben. Da bei ownChat die Möglichkeit besteht, auch KlientInnen Zugangsdaten zu geben, können diese mit ihren Betreuern direkt in Kontakt treten. Ein wichtiges Extra beim Messenger ownChat.

Nicole Kahlau selbst arbeitet mit der Desktop-Version von ownChat bequem am PC. So ist auch sie schon bei  Arbeitsbeginn im regen Austausch mit ihren KollegInnen und immer auf dem neuesten Stand, was Krankmeldungen, Erreichbarkeit oder sonstige für den Arbeitsalltag wichtigen Informationen betrifft.

Auch die  KlientInnen vom Club 74 e.V., so Nicole Kahlau, nehmen das  neue Kommunikations-Instrument gut an. Die einfache und zudem kostenfreie Möglichkeit Mitteilungen zu versenden, wird immer häufiger genutzt.

Bei der Mindener Einrichtung ist man zufrieden mit ihrem Messenger. Und hat sich deshalb auch entschlossen, eine zweite Version zu erwerben. Diesmal soll ownChat für die Jugend-Reha eingesetzt werden. Und zwar als Stand-alone-Lösung. Denn ownChat funktioniert auch ohne Anbindung an den BeWoPlaner problemlos.

Club 74 e.V.

(Foto: vegefox.com/Fotolia)